Einträge von Andreas Zeuch

Das Ende der Megamaschine

Liebe Leserinnen und Leser! Endlich bin ich wieder dazu gekommen, eine neue Rezension zu veröffentlichen. Die letzten Monate stand die Fertigstellung des Manuskripts meines eigenen, neuen Buches im Vordergrund. Mittlerweile ist diese Phase abgeschlossen und ich habe wieder etwas Freiraum, um neue Bücher zu lesen. Auf “Das Ende der Megamaschine” von Felix Scheidler machte mich Ralph […]

In eigener Sache

Liebe Leserinnen und Leser! Vielleicht hat sich die eine oder der andere von Euch gefragt, warum hier seit geraumer Zeit keine Rezension mehr erschienen ist. Der Grund ist einfach: Ich arbeite seit Anfang des Jahres intensiv an meinem nächsten Buch, diesmal zum Thema Unternehmensdemokratie. Da ich in diesem Zusammenhang einiges lese und noch auf meiner […]

Das soziale Stiftungsunternehmen

Liebe Leserinnen und Leser! Zunächst Euch allen ein gutes, erfolgreiches und inspirierendes 2015! Ich hoffe Ihr seid gut ins neue Jahr gekommen. Mit der ersten Rezension 2015 empfehle ich ein aktuelles Buch, das mir bislang nicht aufgefallen war. Im Rahmen der Recherchen für mein eigenes neues Buch habe ich den Autoren Prof. Dr. Lutz Frühbrodt […]

Die Kunst der kleinen Lösung

Liebe Leserinnen und Leser! Wieder einmal springe ich über meinen Schatten, meinen inneren Kritikaster. Klaus Hennings Buch hat mich einerseits sehr angesprochen, andererseits hat es Widerstand in mir ausgelöst. Von Anfang an hat mich die demütige, bescheidene Haltung des Autoren beeindruckt. Er steigt gekonnt mit einer passenden Geschichte ein, die gleich klar macht worum es […]

Auf dem Weg

Von Hölzchen auf Stöckchen, einmal mehr. Irgendwo habe ich über Cecosesola gelesen und bin auf dieses 165 Seiten starke Buch aufmerksam geworden. “Die Buchmacherei“, ein kleiner Verlag in Berlin hat den Band dankenswerter Weise herausgebracht. Es wird Zeit, dass dieses Buch mehr Aufmerksamkeit bekommt. Mehr Leserinnen und Leser. Viel mehr. Was ich da las, haut […]