Mein Leben, mein Werk

Liebe Leserinnen und Leser!

Und wieder einmal habe ich mich gewaltig getäuscht. Habe ein weltrekordverdächtiges Vor-Urteil entwickelt. Einfach, weil ich ein Urteil ohne Kenntnis des Kontextes gefällt hatte. Hie und da hatte ich immer wieder mal ein paar Zitate von Henry Ford aufgeschnappt. In Summe entstand ein Bild von einem Unternehmer, dass mir ganz und gar nicht zusagte. Dann las ich Corporation 2020 von Pavan Sukhdev und fiel fast vom Hocker. Denn Sukhdev zitierte Ford, woraus hervorging, dass er sein Unternehmen eben nicht als Geldmaschine verstanden wissen wollte, sondern den Sinn und Zweck auch im Gemeinwohl sah. Immerhin verlor er in diesem Zusammenhang einen Gerichtsprozess. Die anschließende Stellungnahme des Gerichts hatte bis heute Auswirkungen: Die Gewinnmaximierung als einziges Ziel eines Unternehmens, das nur zum Zwecke der Bereicherung der Aktionäre gegründet wird. Ford war Lichtjahre von dieser Haltung entfernt. Er war einer der wirklich wenigen Visionäre. Steve Jobs ist ein Witz dagegen.

Ford - Mein Leben

Weiterlesen

Rettet die Wall Street

Liebe Leserinnen und Leser!

Das ist mal ein Titel, der mich hinterm Ofen hervorlockt. Ein Titel, der mich wirklich provoziert. Nichts liegt mir ferner als die Vorstellung, dass wir die Zocker brauchen. Die gehören für mich eher kollektiv entlassen und teilweise hinter Gitter. Gierhälse und Kriminelle wie Bernard L. Madoff fallen mir da ein, immerhin zu 150 Jahren Haft verurteilt. Und diese Zocker sollen wir brauchen? Wobei ich davon ausging, dass mit dem „wir“ die meisten von uns gemeint sind, keine selbsternannte Finanzelite, keine Alt- und Neureichen, die zu dem immer reicher werdenden „one percent“ gehören. „Wir“ in diesem Sinne sollen also die Zocker brauchen und deshalb die Wall Street retten – mal sehen.

Korte_RettetdieWallstreet_RZ2.indd

Weiterlesen

Corporation 2020

Liebe Leserinnen und Leser!

Dieses Buch ist nicht einfach ein Buch. Es hat nur auf der Titelseite einen Autoren. Dahinter steckt ein Team, eine Kampagne und ein Institut. Mindestens. Das macht klar, wie es zu der Recherchetiefe kommt und der beinahe überwältigenden Informationsdichte. Der nominelle Autor Pavan Sukhdev leitete die Green Economy Initiative der UN Umweltorganisation UNEP und war maßgeblich an der TEEB-Studie (The Econonomics of Ecosystems and Biodiversity) „zur Erfassung des ökonomischen Werts von Natur und Ökosystemen“ beteiligt. Als Mitarbeiter der Deutschen Bank hat er sich eine Auszeit genommen, um dieses Buch zu schreiben – nachdem er von zwei Freunden davon überzeugt wurde, es als konsequenten Schritt aus der TEEB-Studie anzugehen. Das Ergebnis ist zweifelsfrei ein wichtiger Meilenstein für einen Wirtschaftswandel hin zu einer menschlichen Wirtschaft, die eine weitreichende öko-soziale Nachhaltigkeit realisiert, fernab jeglichen Greenwashings. In den Worten und der Logik Sukhdevs ist dies die Transformation von der Corporation 1920 zur Corporation 2020.

Sukhdev - Corporation 2020

Weiterlesen

Haupt- und Nebenwirkungen

Liebe Leserinnen und Leser!

Der Verlag Antje Kunstmann hat wieder einen Volltreffer gelandet. Die Auslieferung von „Haupt- und Nebenwirkungen. Zur Katastrophe des Gesundheits- und Sozialsystems“ hat begonnen. Als ich in der Vorschau die Ankündigung gelesen hatte, ahnte ich Böses. Und es wurde bei weitem übertroffen. Was Gabriele Goettle für die Erstellung ihres Buches zu Tage födert, geht uns fast alle an. Die hingegen, die so ca. über € 1.000.000,- jährlich netto verdienen, müssen das Buch wohl eher fürchten. Denn kurz gesagt, gewissermaßen als höchstmögliche Verdichtung, lautet eine Botschaft des Buches: Wenn wir als Gesellschaft nicht Gefahr laufen wollen, an dem weiter auseinander klaffenden Spagat aus Arm und Reich zu zerreißen, dann müssen wir beginnen, Gelder wieder zurück zu verteilen (keineswegs „umzuverteilen“). Wir reden dabei über Summen, die ich mir nicht im entferntesten vorgestellt habe. Und das als jemand, der Dank all der hier vorgestellten Bücher mittlerweile kapiert hat, dass einiges gewaltig schief läuft. Die Gute Nachricht in all dem Schlamassel: Selbst so lange gepflegte und mit gewaltigem Aufwand inszenierte Phänomene wie der Demographische Wandel sind Konstruktionen, die nur wenig mit unserer tatsächlichen Wirklichkeit zu tun haben.

image

Weiterlesen

Lügen mit Zahlen

Liebe Leserinnen und Leser!

In unserer Betriebs- und Volkswirtschaft wimmelt es nur so von Zahlen. Sie sind der Beweis, dass wir es mit wissenschaftlich fundierten Methoden zu tun haben, alles streng logisch und durch und durch rational, bar jeden Zweifels. Wer souverän mit Zahlen, Daten und Fakten argumentiert, komplexe Statistiken zu Rate zieht oder präsentiert, zählt zu den Top-Performern. Also habe ich mir umgehend „Lügen mit Zahlen“ bestellt und es gelesen. Ja, klar, wir alle kennen den Spruch: Trau keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast. Und doch gibt es auch für kritische Zeitgeister immer noch Manipulationsfallen, in die man schnell getappt ist.

Bosbach & Korff 2012 - Lügen mit Zahlen Weiterlesen