Beiträge

Foto

Das demokratische Unternehmen

Demokratie liegt in der Luft. Genauer: Unternehmensdemokratie. Am 08. September erschien mein eigenes Buch “Alle Macht für niemand. Aufbruch der Unternehmensdemokraten“. Ungefähr drei Wochen später wurde das nächste Buch explizit zum Thema Unternehmensdemokratie veröffentlicht. Eine Häufung dieses Themas, die es in den letzten Jahren so noch nicht gegeben hat. Der neue Sammelband unter der Herausgeberschaft von Thomas Sattelberger, Isabell Welpe und Andreas Boes ist gewissermaßen der erweiterte Bericht der Konferenz “Democratic Organization”, die im Februar 2012 an der Technischen Universität München veranstaltet wurde.

Foto

Weiterlesen

Schweizer & Bossmann 2013 - Demografiemanagement

Systemisches Demografiemanagement

Liebe Leserinnen und Leser!

Wirtschaft die für Menschen gemacht wird muss sich um die Bedürfnisse verschiedener Altersgruppen kümmern. Und eine Wirtschaft, die auch dann noch erfolgreich sein will, wenn es mehr ältere als junge Menschen gibt, muss sich rechtzeitig um Lösungen für ein Problem kümmern, das heute noch nicht dringlich scheint. Jochen Schweitzer und Ulrike Bossmann haben mit dem “Systemischen Demografiemanagement” ein Buch herausgegeben, in dem sie mit weiteren AutorInnen einen hervorragenden Einblick in unternehmerische Herausforderungen des Demographischen Wandels geben. Wie das Herausgeberteam einleitend  feststellt, wird so ziemlich allerorten vom Phänomen der (Über-)Alterung in unserer Gesellschaft gesprochen, aber kaum ein Unternehmen zieht daraus ernsthafte Konsequenzen. Auch wenn das keineswegs spezifisch für dieses Phänomen ist (siehe die alltäglichen Forderungen nach “Innovationen” versus normierte Unternehmenssteuerungen), so ist es doch gut, dass der übliche unternehmerische Traditionalismus einmal mehr aufgezeigt und hinterfragt wird. Aber da bleiben die AutorInnen nicht stecken, sondern geben viele konkrete Tipps, was getan werden kann, um das Unternehmen fit für eine Übermacht der Silver Ager zu machen.

Schweizer & Bossmann 2013 - Demografiemanagement

Weiterlesen

Clayton+2011+-+The+Innovators+Dilemma

The Innovator’s Dilemma

Folgende Begebenheit aus der Geschichte bahnbrechender Innovationen ist einigermaßen bekannt: Früher, bevor die Bequemlichkeit bei uns allen Einzug gehalten hat, wurde Eis im Winter aus Seen und Flüssen herausgebrochen und zu Kühlzwecken in Kellern eingelagert. Allerdings war klar, dass es nicht gerade besonders praktisch ist, immer nur im Winter neues Eis “produzieren” zu können und das auch noch mit diversen Verschmutzungen. So wurden die Eisernter mit der Zeit durch Eisfabriken abgelöst, in denen in zunehmend perfekteren Maße eine von der Jahreszeit und geografischen Lage unabhängige Eisproduktion gelang. Heute wissen wir, dass der Fortschritt hier nicht halt machte. Denn so richtig praktisch waren die Eisfabriken immer noch nicht, schließlich musste das Produkt noch relativ aufwändig distribuiert werden. Die dritte Stufe der Entwicklung waren die uns heute bekannte Kühlschränke, anfänglich natürlich noch mit anderer Technologie als heute. Das Spannende dabei: Keine der Folgestufen ging aus der Vorgängerstufe hervor. Anders herum: Weder einer der Eisernter noch eine der Eisfabriken waren in der Lage, die nächste bahnbrechende Innovation zu verwirklichen. Und das liegt nicht nur, wie ich bisher dachte, an der Erfahrungsfalle …

Weiterlesen

F43_Hofmann_2486-5-11-B.indd

Führen aus der Hängematte

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wie bitte? Führen aus der Hängematte? Ja geht’s denn noch? Sich hängen lassen, entspannen, vielleicht sogar noch Tagträumen und aus dieser laxen Position heraus führen – das geht ja mal überhaupt nicht. Oder etwa doch? Bernd Hofmann, erfahrenerer internationaler Berater, hat einen wunderbar provokanten Titel für sein 2011 veröffentlichtes Buch gefunden. Und er überzeugt, warum Führen aus der Hängematte eben doch ausgesprochen sinnvoll und effektiv ist.