Reybrouck 2017 - Gegen Wahlen

Gegen Wahlen

Vor einer Weile bin ich auf David van Reybroucks Buch “Gegen Wahlen. Warum Abstimmen nicht demokratisch ist” gestoßen. Der Titel wirkte einerseits so herrlich provokant und andererseits reichlich trivial, dass ich es einfach lesen musste. Das insbesondere, da die Wahl von Führungskräften seit einiger Zeit als ein grundlegendes Instrument zur Demokratisierung von Arbeit oder der Umsetzung des deutlich populäreren Begriffs New Work diskutiert und teils auch verkauft wird. Führungskräftewahlen scheinen geradezu das Mittel der Wahl zu sein (sorry, ich konnte diesem Wortspiel nicht widerstehen), um Selbstorganisation und Agilität auf die Straße zu bringen. Aber das ist eben keineswegs so innovativ wie es scheint – und vor allem ist überhaupt nicht klar, ob das überhaupt ein sinnvoller Schritt ist.

Weiterlesen

Schwab_Longo Mai_UG.indd

Landkooperativen Longo maï. Pioniere einer gelebten Utopie.

Euch allen zunächst alles Gute für 2016! Ich hoffe, Ihr seid gut ins neue Jahr gekommen und guter Dinge. Nun zum Jahresanfang möchte ich mit diesem Beitrag ein Buch vorstellen und empfehlen, was schon lange auf meinem Rezensionsstapel lag und das ich nun zwischen den Jahren endlich lesen konnte: “Landkooperativen Longo maï. Pioniere einer gelebten Utopie.” Um es gleich vorwegzunehmen: Die Darstellung von Longo maï strotzt vor Widersprüchen und Vieles, was ich las, überzeugte mich ganz und gar nicht als alternatives Modell für Unternehmen und Organisationen. Aber es ist eine wertvolle Anregung, um über Vieles, auch Grundsätzliches fruchtbar nachzudenken.

Weiterlesen

Scheidler - Megamaschine

Das Ende der Megamaschine

Liebe Leserinnen und Leser!

Endlich bin ich wieder dazu gekommen, eine neue Rezension zu veröffentlichen. Die letzten Monate stand die Fertigstellung des Manuskripts meines eigenen, neuen Buches im Vordergrund. Mittlerweile ist diese Phase abgeschlossen und ich habe wieder etwas Freiraum, um neue Bücher zu lesen. Auf “Das Ende der Megamaschine” von Felix Scheidler machte mich Ralph Suikat aufmerksam, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender der Fairantwortung gAG in Karlsruhe. Einer der besten Tipps seit langem. Ich habe das Buch in jeder freien Minute gelesen und bin alles in allem sehr angetan. Keine Frage: Wer die Funktionsweise der Megamaschine des globalen, kapitalistischen und marktwirtschaftlichen Systems besser verstehen will und Anregungen sucht, wie wir gemeinsam einen Ausweg aus diesem Wahnsinn finden, sollte dieses Buch lesen.

Scheidler - Megamaschine

Weiterlesen

Henning 2014 - Die Kunst...

Die Kunst der kleinen Lösung

Liebe Leserinnen und Leser!

Wieder einmal springe ich über meinen Schatten, meinen inneren Kritikaster. Klaus Hennings Buch hat mich einerseits sehr angesprochen, andererseits hat es Widerstand in mir ausgelöst. Von Anfang an hat mich die demütige, bescheidene Haltung des Autoren beeindruckt. Er steigt gekonnt mit einer passenden Geschichte ein, die gleich klar macht worum es geht. Das es die kleinen Dinge sind, die in einem komplexen System ausschlaggebend sind. Das es auf Details ankommt, ohne sich jedoch in diesen Details zu verlieren und das Ganze aus dem Blick zu verlieren. Die vielen konkreten Beispiele im Verlauf des Buches haben die Kunst der kleinen Lösung hervorragend illustriert. Andererseits machte sich der Eindruck breit, dass da wieder ein typisch systemisches Beratervorgehen vorliegt: Da werden auch große Konzerne beraten, die über formale Hierarchien verfügen und in denen Top-Down Prozesse überwiegen, die jeder systemischen Idee von Autopoiese und Selbstorganisation massiv widersprechen. Im Fokus steht nicht der Wandel hin zu einer menschlichen (Betriebs-)Wirtschaft, sondern gelungene Beratungsprozesse. Und doch empfehle ich das Buch. Denn die Kunst der kleinen Lösung ist auch und gerade für Veränderungen hin zu einer menschlichen Wirtschaft ein äußerst hilfreiches Prinzip.

Henning 2014 - Die Kunst...

Weiterlesen

Sommer & Welzer 2014 - Transformationsdesign

Transformationsdesign

Liebe Leserinnen und Leser!

Nun ist es soweit: Nach dem letzten rundum verdienten Bestseller →”Selbst denken” von Harald Welzer liegt nun endlich sein neues Buch vor, gemeinsam mit Bernd Sommer verfasst, Leiter des Forschungsbereichs Klima, Kultur & Nachhaltigkeit am Flensburger Norbert Elias Center. In diesem Buch haben die beiden Autoren das niedergeschrieben, was zumindest Harald Welzer schon seit einiger Zeit bei Vorträgen immer wieder thematisiert und was auch schon in “Selbst denken” anklang: Wie sieht ein Transformationsdesign für eine zukunftsfähige – menschliche – Moderne aus? Die Autoren verdeutlichen schnell anhand zweier großer historischer Veränderungs- oder gar Verwandlungsprozesse der Menschheit, wie bisherige weitreichende gesellschaftliche Transformationen verlaufen sind. Was wiederum schnell klar macht, warum wir seit rund 40 Jahren einen enormen Bewusstseinswandel hinsichtlich ökologisch-nachhaltiger Themen beobachten können, aber keine damit verbundenen ebenso konsequenten Verhaltens- und Gesellschaftsveränderungen. Sommer und Welzer arbeiten einen fundamentalen Sachverhalt als Bedingung gelingenden Wandels heraus, der noch viel Staub aufwirbeln wird. Früher oder später.

Sommer & Welzer 2014 - Transformationsdesign

Weiterlesen