Einträge von Andreas Zeuch

Gegen Wahlen

Vor einer Weile bin ich auf David van Reybroucks Buch “Gegen Wahlen. Warum Abstimmen nicht demokratisch ist” gestoßen. Der Titel wirkte einerseits so herrlich provokant und andererseits reichlich trivial, dass ich es einfach lesen musste. Das insbesondere, da die Wahl von Führungskräften seit einiger Zeit als ein grundlegendes Instrument zur Demokratisierung von Arbeit oder der […]

Arbeit. Die schönste Nebensache der Welt

Neue Arbeit – schon mal gehört, oder? Flexible Arbeitszeiten, manchmal auch als Vertrauensarbeitszeit auf Tour, freie Arbeitsplatzwahl, also vor allem im grad angesagten Cafe das neue Webdesign bei einem Spiced Pumpkin Latte erstellen, die Chefs wählen (ja, sogar den CEO (wobei nicht klar ist, warum der noch Chief Executive OFFICER heißt)), zum informellen Kreativitätsschub ab […]

Integrität als Ergebnis einer gelungenen Organisationsentwicklung

Integrität – ein spannendes Thema, das ich zu lange vernachlässigt habe. Erfreulicherweise änderte sich das mit dem Smartwork Camp 2016 in Graz, denn dort lernte ich die Autorin Sabine Varetza-Pekarz kennen. Sie hielt dort einen Vortrag über Entrepreneurship und streifte dabei auch Ihr Buch. Was ich da hörte, weckte mein Interesse. Auch wenn der Titel wissenschaftlich sperrig wirkt, […]

Rock your idea

Martin Gaedt lernte ich 2014 kennen, als ich sein Buch “Mythos Fachkräftemangel” rezensierte. Wir trafen uns in dem Zusammenhang damals auch in Berlin und lernten uns so persönlich kennen. Vor ein paar Monaten meldete sich Martin mit seinem neuen Buch wieder bei mir. Im ersten Moment war ich skeptisch: Noch ein Buch über Kreativität? Dazu […]

Freiheit und Verantwortung für intelligente Organisationen

Was macht eigentlich lebende Systeme lebensfähig? Wie schaffen es Organismen, in einer häufig komplexen und immer wieder lebensbedrohlichen Umgebung jahrelang zu wachsen und dann viele weitere Jahre zu überleben? Einzelne Individuen leben dabei jahrzehntelang. Organisationen als lebende soziale Systeme können natürlich prinzipiell solange leben, wie es Menschen gibt. Und tatsächlich (über-)leben manche Organisationen Jahrhunderte. Gibt […]