Gassmann & Friesike - 33

33 Erfolgsprinzipien der Innovation

Liebe Leserinnen und Leser!

Innovation, Innovationskraft, Innovationsmanagement. Vielleicht sind das die höchst inflationären Modewörter unserer heutigen Wirtschaft. Fast jedes Unternehmen glaubt innovativ sein zu müssen und viel zu viele glauben allen Ernstes, es zu sein.  Wieviel Blödsinn, wieviel Geistloses, wieviel im Grunde zutiefst Konservatives wird als “innovatives” Produkt in den Markt gedrückt? Und da, wo die Einsicht besteht, dass man ja vielleicht doch ein wenig innovativer werden könnte, erklingt fast immer der Ruf nach einem systematisierenden Innovationsmanagement. Kreativität auf Knopfdruck. Schöpfen und Schaffen auf höchstem Niveau im maschinellen Gleichtakt. Immer gerade dann, wenn es gebraucht wird. Dieser kontraproduktiven Haltung zum Trotz haben Oliver Gassmann und Sascha Friesike Ihr Buch geschrieben. Sie bieten keine Rezepte, sondern regen auf intelligente und inspirierende Art zu einer innovativen Haltung an.

Gassmann & Friesike - 33

Das Buch besteht aus 33 Kapiteln, in denen jeweils ein Erfolgsprinzip beschrieben wird. Dazu eine Einleitung, ein Überblick über alle Prinzipien und am Ende ein Literaturverzeichnis für jedes der Prinzipien. Das war’s. Jeder kann zu lesen beginnen wo er oder sie will, kann fünf Prinzipien überspringen, drei zurückgehen, fünfzehn nach vorne hüpfen. Es spielt keine Rolle. Jedes nur ein paar Seiten lange “Kapitel” ist für sich schlüssig aufbereitet: Gassamann und Friesike beginnen sie jeweils mit einem Beispiel, mal aus der Unternehmenswelt, aus der Kunst,  aus der Kinderstube oder aus der Natur. Dann folgt die Erläuterung des Prinzips, häufig wieder mit hilfreichen Fallbeispielen untermauert. Schlussendlich gibt es nochmals eine Art Executive Summary für jedes Prinzip. Wer also so unglaublich eingespannt ist, dass er / sie es nicht mal zum Lesen von drei Seiten schafft, bekommt die dann nochmals verdichtet angeboten. Da stellt sich mir fast die Frage, ob das Buch insgeheim vor allem an Konzernvorstände gerichtet ist.

Die beiden Autoren vertreten durchgehend und überzeugend die Haltung, dass es kein Rezept oder eine einfache Checkliste geben kann, um dauerhaft und fließbandgleich innovativ zu werden. Sie haben all die Prinzipen gesammelt, die sie verschiedentlich in innovativen Unternehmen gefunden haben. Keines der Unternehmen hatte alle Prinzipien umgesetzt. So besteht die Aufgabe darin, in dem reichhaltigen Menü fündig zu werden und das zu übernehmen, was für das eigene Unternehmen passen könnte. Ein paar beispielhafte Prinzipien gehören hier natürlich hin (die alphabetische Ordnung geht auf mich zurück. Im Buch ist für mich keinerlei Logik erkennbar, warum welches Prinzip an welcher Stelle kommt):

  • Ästhetik-Prinzip
  • Bonbon-Prinzip
  • Walkman-Prinzip
  • Yogi-Berra-Prinzip
  • Zweisprachigkeits-Prinzip

Bei einigen der Prinzipien, wie dem Bonbon-, dem Mut-zur-Freiheit-, Mobilitäts- oder Serendipity-Prinzip beziehen Gassamann und Friesike eindeutig Stellung – zu einer Wirtschaft, die sich konsequent am Menschen ausrichtet. Sie stellen klar, dass Menschen in einer Kreativwirtschaft vor allem dann motiviert sind, wenn Sie eine für sich sinnvolle Tätigkeit ausüben (→Sinnkopplung, vgl. auch →”Drive“); oder das Menschen nach Selbstbestimmung streben und dass wir alle auf die eine oder andere Weise kreativ sind. Hier zeichnet sich ein Menschenbild ab, dass ich aus vollem Herzen unterschreiben kann. Verwunderlich ist dann allerdings, warum diejenigen Prinzipien, die auf menschlichen Grundfunktionen fußen (Kreativität, Selbstbestimmung, Sinnkopplung), aus Sicht der Autoren am Ende willkürlich von einem Unternehmen ignoriert werden können. Denn schließlich haben sie keines der Prinzipien als unbedingte Voraussetzung hervorgehoben. Es herrscht ein wertfreies Allerlei, wo die beiden in den genannten Prinzipien doch so klar Stellung bezogen haben.

Fazit: Ein weiteres Buch für jeden Geschäftsführer und Vorstand. Für jeden Innovationsmanager und alle, die ein kreativ-innovatives Start-up gründen (wollen).

Achtung: Fünf Exemplare dieses Buches werden beim Blog.Innovationskraftwerk verlost. Außerdem gibt es dort auch ein spannendes Interview mit Oliver Gassmann über sein Buch.

 

Herzliche Grüße

Andreas Zeuch

Gassmann, O., Friesike, S. (2012): 33 Erfolgsprinzipien der Innovation. Hanser. Gebunden, 256 Seiten. 19,90 €

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Was haben die Beatles, Methusalem und das kleine Schwarze gemeinsam? Die Antwort: Alle drei gehören zu den „33 Erfolgsprinzipien der Innovation“. Im gleichnamigen Buch liefern Sascha Friesike und Oliver Gassmann Grundsätze, denen die besten Unternehmen folgen und die ihnen einen Innovationsvorsprung gegenüber ihren Wettbewerbern verschaffen. Mit freundlicher Unterstützung des Carl Hanser Verlags verlosen wir fünf Exemplare dieses inspirierenden und vor allem unterhaltsamen Buches. Eine lesenswerte Rezension finden Sie bei Zeuchs Buchtipps. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>